Karl Gorman
20
Januar
2023
E-Commerce-Anwendung

5 Hauptgründe, warum Sie eine mobile E-Commerce-Anwendung für Ihr Business brauchen

Mobile E-Commerce ist zu einer der populärsten Arten der Online-Geschäftsabwicklung geworden. Der Grund dafür ist, dass mobile Geräte immer leistungsfähiger werden und komplexe Aufgaben wie den Einkauf von Produkten und die Bestandsverwaltung bewältigen können.

Eine mobile E-Commerce-Plattform bietet gegenüber traditionellen webbasierten Lösungen viele Vorteile. In diesem Artikel gehen wir genauer darauf ein, wie Ihr Unternehmen vom mobilen E-Commerce profitieren kann, indem die Konversionsraten erhöht werden und das Kundenerlebnis und die Verkaufszahlen verbessert werden. Außerdem kann man die Kosten, die man sonst für die traditionelle Webentwicklung ausgeben würde, erheblich senken.

Was ist eine E-Commerce-App?

Eine E-Commerce-App – manchmal als eine Mobile-Commerce-App bezeichnet– ermöglicht es Kunden, notwendige Dinge in einem Online-Shop anhand Smartphones zu finden und zu kaufen. E-Commerce-Plattformen wie Shopify und Ecwid, die auf der Lightspeed-Technologie vereinfachen die App-Entwicklung.

Geschäftlich gesehen ermöglichen Mobile-Commerce-Apps den Unternehmen, direkt mit der Kundschaft im Kontakt zu bleiben. Aus Kundensicht bieten diese Apps Personalisierung und Komfort; man kann Einkäufe machen, wenn man unterwegs ist.

E-Commerce-Apps unterscheiden sich von Social Commerce Apps, bei denen es sich um das Erstellen von Vertriebskanälen über soziale Medien handelt, d.h. Verkaufen auf Facebook oder Einkaufen über Instagram. Während Social Commerce ein wachsender und wertvoller Trend ist, bezieht sich E-Commerce-App speziell auf dedizierte Software, die mit einer bestimmten Marke verbunden ist.

Was sind die Funktionen einer E-Commerce-Anwendung?

Die Funktionen einer E-Commerce-App können je nach Art des Unternehmens und wie das Geschäft eingerichtet worden ist, stark variieren. Während Präsentation und Design über E-Commerce-Plattformen gehen, haben alle Mobile-Commerce-Apps bestimmte gemeinsame Funktionen. Einige sind ein Must-Have; andere sind empfehlenswert.

Funktionen, die für eine E-Commerce-App unerlässlich sind

Registrierung und Anmeldung

Machen Sie die Anmeldung einfacher, indem Sie die App so einrichten, dass die Benutzer ihre E-Mail-Adresse als Login verwenden können, sich bei einem externen Konto wie Facebook oder Google anmelden oder ein Password verwenden. Wenn Benutzer schnell und einfach auf die App zugreifen können, ist es mehr wahrscheinlich, dass sie konvertieren.

Anzeige von Produkten

Ein Display ermöglicht es Kunden, ein Produkt aus vielen Perspektiven zu betrachten, wodurch sie ein Gefühl bekommen, als ob sie in einem Laden einkaufen würden. Online-Verkäufer sollten auf ihrer Produktseite mindestens ein Paar Bilder des Artikels veröffentlichen, um den Kaufprozess positiv zu beeinflussen.

Einige Kunden haben Angst, Produkte zu kaufen, die sie nicht physisch anfassen oder sehen können. Ein anständiges Produktportfolio hilft, diese Angst zu lindern. Ihre Produktseiten werden für potenzielle Kunden attraktiver, wenn Sie mehrere Ansichten desselben Artikels einfügen.

Suchen und Filtern

Mit dieser Funktion können Benutzer Produkte, an denen sie interessiert sind, einfach finden, indem sie eine Liste erhalten, die auf ihre Präferenzen zugeschnitten ist. Eine zu breite Produktpalette kann sich auf den Umsatz negativ auswirken, da es schwieriger fällt, das zu finden, wonach sie suchen.

Indem Sie Such- und Filteroptionen bereitstellen, finden die Benutzer notwendige Artikel viel schneller – und so wird eine Kundenbindung aufgebaut. Der Zweck einer E-Commerce-App besteht darin, die Einkäufe einfacher zu machen und den Menschen helfen, schnell das Nötige zu finden.

Warenkorb

Eines der Top-Features von Mobile-Commerce-Apps ist ein Warenkorb. Diese Funktion macht es einfach, mehrere Artikel auf einmal zu kaufen und im Geschäft oder auf dem Heimweg weiter einzukaufen.

Wenn ein Kunde mehrere Artikel auf einmal kaufen möchte, kann er sie alle in den Warenkorb legen und dann zur Kasse gehen, wenn er fertig ist. Dies spart die Zeit, da sie keine Produkte mehr zum Warenkorb hinzufügen müssen, wenn sie Ihre App öffnen.

Der Einbau eines Warenkorbs in Ihr Online-Shop bietet den Benutzern ein positives Erlebnis und gibt ihnen die Flexibilität, Einkäufe zu tätigen. Die Anpassung Ihrer Mobile-Commerce-Anwendung an die Vorlieben und Verhaltensweisen der Benutzer ist entscheidend für ihren Erfolg.

Kundendienst

Das Unternehmen macht es einfacher, sich mit den Kunden in Verbindung zu setzen, wenn sie Fragen zu Produkten, Versand, Zahlungen oder sonstige Fragen haben. Oft werden Fehler bei dem Einkaufen begangen, die zum Umtausch oder Rückerstattungen führen, egal wie einfach die mobile App eines Online-Shops ist.

Wenn Kunden die Möglichkeit haben, das Support-Team über diesen Kanal zu kontaktieren, werden sie sich sicher fühlen und anschließend ein positives Feedback hinterlassen – was Ihnen hilft, neue Kunden zu gewinnen. Experimentieren Sie mit verschiedenen Arten der Kommunikation mit Kunden – von Online-Chat und Messaging-Services bis hin zu Telefon- oder E-Mail-Support – um zu sehen, was am besten funktioniert und am effektivsten ist.

Optionale Funktionen einer E-Commerce-App

Benachrichtigungen

Wenn Sie Push-Benachrichtigungen aktivieren, können Sie Ihre Kunden über aufgefüllte Artikel benachrichtigen oder beispielsweise an Artikel in ihrem Warenkorb erinnern. Sie können auch Push-Benachrichtigungen verwenden, um Coupons, spezielle Angebote und Rabatte für Produkte zu senden, die sie zum Warenkorb hinzugefügt haben, aber noch nicht bezahlt haben. Dies wird Ihnen helfen, den Umsatz zu steigern und die Kundenerfahrung zu verbessern.

 Ausführliche Produktbeschreibungen

Kunden bevorzugen kurze Textabschnitte in Produktbeschreibungen, unabhängig davon, ob sie sie auf einem mobilen Gerät oder einem Desktop-Computer lesen. Indem Sie den Kunden vor der Kaufentscheidung alle Fakten über das Produkt zur Verfügung stellen, können Sie die Anzahl von Rücksendungen und Reklamationen deutlich verringern. Lange Produktbeschreibungen können mühsam und schwer zu lesen sein.

promo image1

Zertifizierte Entwickler

Günstige Stundensätze

Schneller Einstieg

Höchst günstige Bedingungen

Vertrag mit
EU Unternehmen

Deutsch- und englischsprachige Spezialisten

Verfassen Sie kurze und klare Texte, mit nur ein oder zwei Sätzen in jedem Absatz. Erwähnen Sie die Produkteigenschaften und -vorteile in Ihre Beschreibung ein. Kunden werden der Beschreibung entnehmen, wie sie das Produkt nutzen können und warum sie es den Produkten der Konkurrenten vorziehen sollten.

Kunden können leicht auf spezifische Details zu einem Produkt zugreifen, wie z. B. Abmessungen, Gewicht, Farbe und Material. Auf diese Weise müssen sich die Verbraucher keine Sorgen machen, wichtige Sachen auszulassend und falsche Kaufentscheidung zu treffen.

Wunschliste

Eine der wesentlichen Funktionen der Mobile-Commerce-App ist eine Wunschliste. Die meisten Online-Käufer fügen beim Wählen die Artikel hinzu, die ihnen gefallen, daher sollte es einfach sein, dies auf ihren Telefonen und Tablets zu tun. Kunden können diese Funktion verwenden, um Artikel zu markieren, die ihnen gefallen, ohne sie in ihren Warenkorb zu legen.

Die Anzahl der Artikel, die Benutzer auf der Wunschliste sehen/haben

Diese Funktion verbessert die Benutzererfahrung, indem Kunden schnell feststellen können, wie viel Artikel noch auf Lager verfügbar sind. Einkaufsseiten mit riesigen Katalogen werden häufig in Listen kategorisiert. Es ist ein guter Designansatz, anzugeben, wie viele Dinge auf jeder Liste stehen.

Da das Laden mobiler Apps etwas dauert, kann es schwierig sein, eine großartige Benutzererfahrung zu gewährleisten. Sie können die Wahrscheinlichkeit verringern, dass Benutzer die Seite verlassen, indem Sie zeigen, dass es sich lohnt, auf etwas zu warten, z. B. einen Gutscheincode, einen Rabatt oder einen Preis. Sie können 3D-Produktdarstellungen bereitstellen, damit Kunden die Dinge aus jedem Blickwinkel sehen können.

Diverse Zahlungsoptionen.

E-Commerce-Apps bieten heute oft die Möglichkeit, Einkäufe gleich in der Anwendung zu tätigen, anstatt einen Browser zu öffnen, um die Transaktion abzuschließen. So haben Sie mehr Kontrolle über das Einkaufserlebnis Ihrer Kunden und helfen Ihren Kunden, Waren und Dienstleistungen effizienter und schneller zu bezahlen.

Payment Gateways bieten Kunden viele Möglichkeiten, ihre Bestellungen zu bezahlen, wie z. B. Online-Überweisung und Kreditkartenzahlung. Sie schaffen einen einfachen und nahtlosen Kunden-Checkout-Prozess, indem mehrere Zahlungsoptionen vorhanden sind. Die Auswahl zwischen Kreditkarten, PayPal oder Affirm macht den Bezahlungsprozess einfach und reibungslos.

Arten von E-Commerce-Apps

Die Verwendung von Smartphones zum Online-Einkaufen hat den E-Commerce zu einer wichtigen Plattform gemacht, die sich vor allem für Unternehmen eignet, die Umsatzsteigerungen verzeichnen. Einige Unternehmen haben benutzerdefinierte Lösungen für erfolgreiche Operationen entwickeln lassen.

Wenn es um den Verkauf an Verbraucher geht, lassen sich Mobile-Commerce-Apps in zwei Kategorien einteilen:

  • Verbraucher-zu-Verbraucher (C2C)
  • Business-to-Consumer (B2C).

B2C (Business-to-Consumer)

Mobile B2C-Apps, die von Unternehmen verwendet werden, um Waren und Dienstleistungen direkt an Verbraucher zu verkaufen, sind heute weit verbreitet im E-Commerce. Unternehmen, die ein B2C-Modell verwenden, entwickeln häufig Anwendungen, die als Vertriebskanäle dienen. Der Verkauf erfolgt direkt über diese Apps und nicht über die Website oder über den Kundendienst des Unternehmens.

Dominoes und Nordstrom sind gute Beispiele, obwohl sie traditionellere Verkaufsstellen anbieten. Diese Anwendungen ermöglichen den Verbrauchern einen einfachen Zugang zu den Produkten, während Einzelhändler ihre Lagerbestände und Auswahl einschränken könnten, wenn sie mit mehreren Marken handeln.

(C2C) Verbraucher-zu-Verbraucher

C2C-E-Commerce-Apps (Consumer-to-Consumer) verbinden zwei oder mehr Verbraucher, damit sie Waren miteinander austauschen können. Beispiele sind Poshmark und OLX.

Wenn Verbraucher Produkte, Angebote oder Dienstleistungen ohne Beteiligung eines Vermittlers untereinander austauschen, funktioniert ein Consumer-to-Consumer (C2C)-Modell über eine mobile App. Beispielsweise können Anwendungen wie Poshmark und OLX – wo es sich um den Verkauf zwischen Einzelpersonen handelt, die Ausgaben für herkömmliche Marketing- und Werbekampagnen erheblich senken. Diese Plattformen dienen zum Verkauf von Waren, indem sie die Wünsche bzw Bedürfnisse beider Parteien – Käufer und Verkäufer – erfüllen.

5 Hauptgründe, warum Sie eine mobile E-Commerce-Anwendung für Ihr Business brauchen

Der mobile E-Commerce entwickelt sich schnell und wenn Sie ein erfolgreiches Handelsunternehmen aufbauen möchten, Kunden gewinnen und den Umsatz steigern. E-Commerce-Apps können eine Vielzahl von Geschäftsmodellen ergänzen, und diese Apps sind sowohl für die Unternehmen, als auch für die Verbraucher vorteilhaft.

E-Commerce-Apps für Ihr Unternehmen haben zahlreiche Vorteile. Dies sind einige der Vorteile der Entwicklung einer E-Commerce-Anwendung.

Markenbekanntheit und Loyalität

Mobile Apps bieten den Unternehmen eine Möglichkeit, mit ihren Kunden in Kontakt zu treten. Beispielsweise teilen Benutzer oft die Links zu ihren Lieblingsseiten und bitten um Feedbacks oder suchen nach Bewertungen. E-Commerce-Apps können Geschäftsinhabern helfen, Kunden zu binden, die Markentreue zu stärken und den Umsatz zu steigern.

Laut eMarketer ist es dreimal wahrscheinlicher, dass App-Nutzer erneut einen Kauf tätigen. Zögern Sie nicht, beliebte Social-Media-Plattformen in Ihre Anwendung zu integrieren, sodass Kunden über Ihr Angebot austauschen können oder an Kundendienst Fragen stellen.

Push-Benachrichtigungen sind eine großartige Möglichkeit, App-Benutzer dazu zu anzufordern, zurückzukommen und sich an Ihr Produkt zu erinnern. Airship stellte in seiner Studie in 2021 fest, dass Push-Benachrichtigungen eine 3-mal höhere Bindungsrate schaffen.

Mit diesen Tools wird Ihr Geschäft florieren und sich entwickeln. Sie können schnell einen guten Ruf aufbauen und neue Kunden gewinnen. Das bedeutet, dass mobile Benutzer Sonderangebote, Rabatte und Werbegeschenke direkt auf ihren Geräten erhalten können. Diese Bonuse helfen die Interaktion zu aktivieren und steigern im Gegenteil zu den Shops, die keine Push-Benachrichtigungen einstellen.

Kundentreue

Obschon eine mobile App mit einer Website sehr ähnlich sind, ist eine mobile App hochgradig optimiert und bietet eine personalisierte Benutzererfahrung. Dies ist es ein effektiver Weg, neue Kunden anzulocken und bestehende zu behalten. Die Leute finden es bequem, Waren online zu kaufen, wo sie nicht gegen Menschenmassen kämpfen müssen.

Mobile Shopping-Apps bieten mehr Komfort als responsive Websites, da sie einfach bedienbar sind und jederzeit zugänglich sind. Eine Website, die schnell geladen wird, zieht in der Regel mehr Kunden an. Im Einzelhandel zählt jede Sekunde: Die meisten Besucher verlassen eine Website, sobald die Seite sich länger als drei Sekunden öffnet – und wenden sich wahrscheinlich woanders hin.

Einkaufsvorlieben und frühere Bestellungen der Nutzer sind normalerweise in der App gespeichert, was eine Basis für einen personalisierten Ansatz schafft und spezielle auf Nutzer zugeschnittene Angebote kreiert. E-Commerce-Anwendungen sorgen dafür, dass ein Benutzer immer wesentliche Funktionen anwenden kann (Produkte vergleichen, Preise prüfen), und so kann man treue Kundschaft schaffen sowie generell das Image des Unternehmens steigern.

Hohe Effizienz und höhere Einnahmen

Die Flexibilität und Benutzerfreundlichkeit mobiler Anwendungen bringt schnell einen höheren Umsatz. Eine gute App mit dem richtigen Konzept und der richtigen Funktionalität bringt dementsprechend mehr Kunden; Wenn Sie mehr Kunden haben, erhalten Sie mehr Aufträge, was sich in höheren Einnahmen resultiert.

Abgesehen von der Umsatzsteigerung sind Push-Benachrichtigungen eine effektive Möglichkeit, das Image Ihrer Marke zu verbessern. Indem Sie wichtige Informationen präsentieren und Menschen dazu auffordern, darauf zu reagieren, können Sie sicher sein, dass Kunden wiederkommen, um mehr zu erfahren.

Zugriff auf Kundendaten

Mit E-Commerce-Apps wird das Einkaufserlebnis personalisiert, sei es durch das Speichern der Größen der Kunden oder das Hinzufügen von Artikeln zu einer Wunschliste. Auf diese Art und Weise erhalten die Geschäftsinhaber einen besseren Einblick in die Kundenpräferenzen und können die Echtzeitkommunikation entsprechend anpassen.

E-Commerce-Apps geben Unternehmen Zugriff auf Kundendaten, die zur Personalisierung und Verbesserung des Einkaufserlebnisses verwendet werden können. Es ermöglicht Unternehmen, die Kaufgeschichte der Kunden zu verfolgen, was bei zukünftigen Marketingkampagnen äußerst hilfreich sein kann.

Geschwindigkeit und Analytik

Die mobile Funktionalität der Anwendung ermöglicht es, die Interaktionen der Benutzer zu überwachen und nützliche Daten daraus zu extrahieren, wie z. B. die Reaktionsart auf bestimmte Inhalte und Funktionen. E-Commerce-Apps sind so programmiert, die Daten lokal zu speichern, wodurch sie schneller und benutzerfreundlicher sind als mobile Websites.

Schnellere Ladezeit verbessert die Konversionsraten, wirkt positiv auf die Absprungraten aus und führt zu einem erhöhten Umsatzpotenzial für Geschäftsinhaber. Mithilfe von Mobile Analytics können Unternehmen eine fortschrittliche Marketingstrategie und effiziente Werbekampagnen aufbauen. Sie können damit auch Verbesserungen und Aktualisierungen effizient liefern.

So erstellen Sie eine mobile E-Commerce-App

Zu der Entwicklung mobiler Apps bringen in der Regel mehrere Experten bei, die in verschiedenen Disziplinen tätig sind, einschließlich eines Fachexperten, der die Geschäftsdomäne vollständig versteht. Unternehmer fühlen sich oft ratlos und haben Mühe mit der Wahl der Technologie sowie welche Funktionen ihr Produkt haben sollte und viele andere Fragen.

All das sollte im Voraus geklärt werden, bevor Sie mit der App-Entwicklung fortfahren. Hier sind  die Schritte, die Ihnen helfen, stressfrei eine mobile App zu entwickeln

Legen Sie Ihre App-Ziele fest.

Der Erfolg einer E-Commerce-App hängt davon ab, wie effektiv sie ihre Geschäftsziele erreichen kann. Wenn Sie nicht wissen, was die Anwendung leisten soll, wird ihre Entwicklung und alle Bemühungen umsonst.

Bevor Sie mit der Entwicklung Ihrer App beginnen, legen Sie fest, wofür sie dienen wird. Bereiten Sie eine kurze Präsentation für das Entwicklungsteam vor, und stellen Sie sicher, dass Sie alle Besonderheiten detailliert beschreiben, damit sie diese problemlos in Ihr Projekt integriert werden können.

Seien Sie bei der Definition der Projektziele so genau wie möglich. Dadurch wird es einfacher, die Funktionalität der App zu entwickeln und Daten zu sammeln, die zur Verbesserung Ihres Unternehmens beitragen können – durch die Verbesserung seiner Dienstleistungen oder Produkte.

Stellen Sie sicher, dass Sie auch Ihr Zielpublikum kennen, bevor Sie mit dem App-Entwicklungsteam über das Projekt austauschen. Dies schafft eine bessere Vorstellung davon, was Sie erreichen wollen, welche Funktionen wesentlich sind und wie ihr Produkt Kundenbedürfnisse erfüllt und ebenfalls das Einkommen generiert.

Bestimmen Sie die Zielgruppe

Der Erfolg einer E-Commerce-App wird von den Menschen bestimmt, die diese App unmittelbar verwenden. Daher ist es wichtig zu verstehen, wonach Kunden in einer App suchen, und sicherzustellen, dass sie es auch bekommen.

Wenn Sie die Bedürfnisse der App-Benutzer feststellen, können Sie User Journeys und Geschichten entwickeln, die einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen und Kunden zu Ihrem Produkt zurückbringen. Dies trägt dazu bei, den Prozess der Entwicklung von E-Commerce-Apps richtig zu gestalten.

Dafür kann man die Nutzerforschung gebrauchen. Man kann fiktive Personas erstellen, die verschiedene Arten von Benutzern mit diversen Verhaltensweisen und Vorlieben darstellen. So kann man verstehen, was Menschen von einer E-Commerce-App erwarten, und sicherstellen, dass die App ihre Bedürfnisse im vollen Umfang erfüllt.

Wählen Sie die richtige Technologie

Nachdem Sie die Art Ihrer App definiert haben, ist es an der Zeit, sich für das Format zu entscheiden. Für E-Commerce-Anwendungen, die den Zugriff auf das Telefonbuch und die Kamera eines Benutzers brauchen, gibt es zwei Formate: PWAs (Progressive Web Applications) und native Apps.

PWAs oder Progressive Web Apps

Progressive Websites bieten Agilität und Leistung, gleich wie viele mobile Anwendungen, aber man braucht sie nicht, herunterladen. Wenn der Traffic Ihrer E-Commerce-Plattform bereits wesentlich ist und Sie nur über ein begrenztes Budget für die Entwicklung verfügen, sind PWAs die richtige Wahl für Sie.

Native Apps

Es gibt zwei Haupttypen von mobilen Anwendungen – mit dem Android-Betriebssystem und mit dem iOS-Betriebssystem. Native Apps bieten den größten Spielraum, um mit Interface und Benutzererfahrung zu experimentieren.

Auf diese Weise erhalten Benutzer den Zugriff auf die Premiumfunktionen auf ihren Smartphones wie Fotos- und Kamera-Verwendung. Sie tragen dazu bei, den Umsatz von E-Commerce-Geschäften zu steigern, und lassen die Informationen über Kundenpräferenzen zu sammeln, um zukünftige Produkte/Dienstleistungen zu verbessern.

Die Art einer App und die Art der Entwicklung hängt von Ihrem Produkt/Dienstleistung ab, und davon, wie anpassbar und skalierbar dieses Angebot ist. Die Entwicklung benutzerdefinierter Apps ist ein wertvolles und effektives Werkzeug, das das Unternehmen zum Erfolg bringen kann.

Legen Sie die Anforderungen und Funktionalität fest.

Nachdem Sie entschieden haben, was, für wen und mit welcher Technologie entwickelt werden soll, führen Sie ein Brainstorming über die Funktionen durch, die Ihre E-Commerce-App enthalten wird. So definieren Sie die wesentlichen Funktionen Ihrer App.

Die Funktionen und Anforderungen Ihrer E-Commerce-App hängen von der Art Ihres Geschäfts und Art Ihrer Kundschaft ab. Wenn Sie beispielsweise eine App für ein Elektronikgeschäft entwickeln, haben Ihre Kunden möglicherweise Interesse an Funktionen wie der Vergleich verschiedener Produkte, ihrer Eigenschaften, Preisen und Kundenbewertungen.

Bevor das Entwicklungsteam mit der Arbeit an einer App beginnt, sollten sich der Geschäftsinhaber und das Team einig sein, wie das Endprodukt aussieht. Nach gründlicher Planung erstellt man eine Liste spezifischer Funktionen, die für ein Unternehmen wichtig sind – und nur für einen bestimmten Kundentyp oder eine bestimmte Benutzergruppe. Bevor Sie mit der Entwicklung einer Anwendung beginnen, ist es wichtig zu wissen, welche Funktionen integriert und entwickelt werden, um den App-Erstellungsprozess effizient zu gestalten.

Budgetierung und Prozessplanung

Für jedes Unternehmen ist es wichtig, Dinge im Voraus zu planen und auf Budget zu achten, wenn man sich entscheidet, welche Funktionen bei der E-Commerce-App vorhanden sein sollen. Berücksichtigen Sie bei der Planung der Integrationen und Entwicklung, welche Art von App Sie wollen – eine benutzerdefinierte oder eine generische Lösung.

Wenn diese Punkte geklärt sind, kann ein provisorisches Budget festgelegt werden. Es ist empfehlenswert für Unternehmer, wenn sie zum ersten Mal eine Entwicklungsfirma beauftragen, sicherzustellen, dass ihre Anfragen die ursprünglichen Budgetschätzungen nicht überschreiten.

Qualitätskontrolle und App-Release

In jedem Entwicklungsprozess passieren immer Fehler, unabhängig von dem Projektumfang oder davon, wie erfahren die Fachkräfte sind. Deswegen soll man eine gründliche Testmethodik für Last-, Regressions- und Geräteleistungsreaktionstests beim App-Entwicklungsprozess einsetzen. Einer der wichtigsten Aspekte bei der Bereitstellung Ihrer Software ist das Testen. Sie sollten Ihre App sowohl auf dem iOS– als auch auf dem Android-Betriebssystem testen, wobei es ist wichtig, zertifizierte Tester einzubeziehen, um nach dem Testen eine ordnungsgemäß geschriebene Dokumentation bereitzustellen. Wenn eine App im Play Store veröffentlicht wird, kann eine geeignete Sammlung dieser Dokumente dazu beitragen, dass die App bekannt wird.

Werbung

Die Veröffentlichung der E-Commerce-Business-App aktiviert die Generierung der Geschäftskontakte durch Marketing. Sie können SEO-Tools und eine Reihe von Marketingstrategien wie Content, soziale Medien und Treueprogramme verwenden, um Ihre E-Commerce-Marke bekannt zu machen.

Die effektivste Lösung besteht darin, diese Tools von Anfang an in Ihre App zu integrieren. Dies schafft eine solide Marketing-Basis für den Aufbau eines vollständigen Marketingteams.

Die oben genannten Schritte werden die Qualität und Effizienz der App-Entwicklung erheblich verbessern. Sobald diese Techniken implementiert sind, ist es möglich, eine professionell entwickelte Anwendung zu erstellen, die den aktuellen Marktstandards für Qualität entspricht.

Wie viel kostet es, eine mobile E-Commerce-App zu erstellen?

Obwohl die durchschnittlichen Kosten für die Erstellung einer E-Commerce-App bei 21.799 US-Dollar liegen, kann man auch für 7.500 oder für 30.000 US-Dollar eine App erstellen lassen. Ein MVP mit minimaler Funktionalität ist günstiger als eine Anwendung mit allen notwendigen Funktionen.

Faktoren, die den Preis der Entwicklung von E-Commerce-Apps beeinflussen

Die Entwicklung einer E-Commerce-App, auf die man einen einfachen Zugriff hat, ist ein komplexer Prozess, auf den viele diverse Faktoren auswirken. Die Kosten für die Erstellung einer Anwendung variieren je nach Komplexität und Zweck. Generell sind die Hauptfaktoren, die den Preis beeinflussen, die folgenden:

Komplexität und Design der E-Commerce-App

Ein gut gestaltetes Layout und richtige Symbole machen Ihre App für Kunden attraktiver und dienen ebenfalls zur Kundenrückgewinnung. Die schnelle Anpassung der modernen Technologie trägt dazu bei, die gesamte Ästhetik und die Codierungsstandards zu verbessern.

Die Komplexität Ihrer App hängt davon ab, welche Funktionen vorhanden sind. Wenn die Funktionalität knapp ist, sind die Gesamtkosten auch gering. Im Gegenteil führen fortgeschrittene Funktionen zu einer komplexeren Anwendung und respektiv höheren Kosten.

Anwendungsplattform

Bei der Budgetplanung sollten Sie darüber nachdenken, welche Plattform am besten auf Ihre Benutzer abzielt. Um erfolgreich zu sein, sollte man seine Kunden bzw. Zielgruppe gut kennen und Markttrends recherchieren. Aufgrund dieser Informationen wählt man eine richtige Plattform aus, die Ihrem Unternehmen langfristige Vorteile bietet.

Zurzeit dominiert Android den Markt im Vergleich zu iOS und Windows. Wenn Sie sich die Gewinnspannen ansehen, sind die von Android höher – und wenn Sie die Anzahl der Android-Anhänger sehen, wird vieles klar.

Die Entwicklung und Testen einer Android-App nimmt mehr Zeit in Anspruch als die Entwicklung einer iOS-App. Sie sollten dies berücksichtigen, wenn Sie entscheiden, welche Plattform für Ihr aktuelles Projekt am besten geeignet ist.

App-Design-Kosten

Das Design und die Funktionalität sind entscheidend, um das Interesse Ihres potenziellen Publikums zu wecken. Design soll vor allem schöne und angenehme Gefühle auslösen und auf jedes Merkmal achten – von der Spitzentechnologie bis hin zu präzisen Details wie Schriftgröße und Farbe.

Wenn Sie möchten, dass die App auf mehreren Betriebssystemen läuft, sind natürlich die Kosten höher. Darüber hinaus liegt ein Kostenvoranschlag für das App-Design zwischen 2.500 und 40.000 US-Dollar, je nachdem, welche Plattform Sie verwenden – den Play Store oder den App Store.

Kosten für Wireframing

Wireframing ist eine visuelle Möglichkeit, das Layout einer Anwendung zu planen. Ein App-Entwicklungsunternehmen kann mit mehreren Wireframes beginnen und sie alle testen, bis das Beste gefunden ist.

Die Erstellung einer Karte, einschließlich Layout und physischem Aufbau, erfolgt auf verschiedenen Seiten. Der Preis ist auf die Seitenzahl angewiesen. Die Kostenschätzung liegt zwischen 600 und 2000 Dollar

Wartungskosten

Die Wartungskosten sind in der Regel bei der Entwicklung einer mobilen App nicht vorgesehen, aber es ist empfehlenswert. Die Betriebssysteme Android oder iOS erfordern häufige Updates, was zu den extra Kosten führt. Die Wartungskosten sind ebenfalls hoch (20–30 %), da App-Entwickler ihre Anwendungen mit neuen Versionen dieser Betriebssysteme kompatibel halten sollen.

Entgelt der Entwickler

Der Arbeitslohn eines Entwicklers hängt von vielen Faktoren ab, darunter der Stundensatz und das Erfahrungsniveau des Entwicklers. Der Standort und die Abrechnungsrichtlinien des Entwicklungsunternehmens wirken sich ebenfalls auf den Gesamtpreis aus.

Das Entgelt eines Entwicklers ist nicht alles. Sie sollten auch die Kosten für die Einstellung eines QA-Managers und App-Designers in Betracht ziehen. Anstatt eine Einzelperson auszuwählen, ist es besser, sich für ein ganzes Team zu entscheiden, das von Anfang bis Ende die Verantwortung für Ihr Projekt übernimmt.

Herausforderungen bei der Entwicklung einer E-Commerce-App

Für E-Commerce-Apps gelten die gleichen rechtlichen Einschränktungen und Standards wie für jeden anderen Online-Shop. Man sollte sicherstellen, dass seine App über die entsprechenden Genehmigungen verfügt und den Steuervorschriften des Zielmarktes entspricht.

Auch E-Commerce-Apps unterliegen den gleichen Datenschutzbestimmungen wie andere Online-Shops. Stellen Sie sicher, dass Ihre App diese Vorschriften im vollen Umfang erfüllt und dass Benutzerdaten jederzeit sicher gespeichert sind.

Denial-of-Service-Attacken auf E-Commerce-Systeme können Benutzerdaten freischalten und zu finanziellen Verlusten führen. Schließen Sie immer Fehlertoleranzmethoden in Ihr Programm ein, um Serverausfälle zu vermeiden, sowie treffen Sie die Schutzmaßnahmen gegen Versuche, Ressourcen mit bösartigem Code zu überlasten.

Fazit

Der größte Vorteil vom mobilen E-Commerce ist, dass Sie viel Zeit und Ressourcen sparen können, wenn Sie einen mobilen Online-Shop erstellen, insbesondere wenn schnelle Verbrauchertransaktionen für Sie wichtig sind. Da Mobile-Commerce-Apps in der Regel umfangreiche Bestandssysteme umfassen, haben Sie immer etwas zu verkaufen, da das System automatisch auffüllt, wenn es einen Mangel feststellt. Außerdem sind keine Ausgaben für Verkaufsflächen erforderlich, da Sie mit Ihrer App überall auf der Welt verkaufen können.

Wenn Sie hochqualifizierte E-Commerce-App-Entwickler zu gutem Preis für Ihr Projekt brauchen, kontaktieren Sie uns jetzt!
LEGEN WIR LOS
Lassen Sie uns über Ihr Projekt sprechen
Wir werden Sie schnellstmöglich kontaktieren